Rezension: Der Fluss

Michael Roher, der Autor und Illustrator des Buches  "Der Fluss",wurde 1980 in Niederösterreich geboren. Er wuchs in Krems auf und nach der Matura und dem Zivildienst zog er nach Wien. Er begann eine Ausbildung zum Sozialpädagogen. Seine Liebe zum Zirkus, zum Zeichnen und Gestalten sowie die Arbeit mit Menschen bestimmen seinen Tätigkeiten. Zeichnen ist eine seiner Lieblingsbeschäftigungen. Er verwendet bei seinen Illustrationen unterschiedliche Techniken. Für seine Kinderbücher hat er zahlreiche Auszeichnungen bekommen. Er lebt mit seiner Familie in Baden bei Wien.

Inhalt

Ein kleines Mädchen fragt sich wo alles anfängt. Wo liegt der Ursprung des Lebens? Es erkundet die Welt, wächst heran erlebt Abenteuer und Überraschungen. Es taucht ab in die Tiefen des Lebens. Das Mädchen wird zur Frau, lernt einen Mann kennen und neues Leben entsteht. Auch dunkle Momente gibt es im Leben der Frau, in denen es stürmt und regnet. Aber auch eine Welle der Begeisterung und der Freude überkommt die Frau. Manchmal kehrt Stille ein, Zeit zum Nachdenken. Die Frau wird alt und spaziert über den gefrorenen Fluss. Sie fragt: „Wo endest du?“

Bewertung

Bei diesem Buch handelt es sich um ein sehr bewegendes Bilderbuch, das Kinder und Erwachsene anspricht. In einer außergewöhnlichen Art und Weise beschreibt der Autor den Lauf des Lebens. Mit der Frage „Wo fängst du an?“ beginnt dieses Buch und nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine Reise durch das Leben. Der Fluss steht in diesem Buch als Symbol für das Leben und stellt den Lebensweg dar. In unterschiedlichen Blautönen und Formen spiegelt er das Leben wieder.

Der Autor schreibt nur wenige Sätze pro Seite, die aber sehr aussagekräftig sind. Das Zusammenspiel zwischen Text und Bild ist beeindruckend. Bei den Bildern handelt es sich um eine Collagetechnik. Sie sprechen unzählige Geschichten und lassen der Betrachterin und dem Betrachter viele Interpretationsmöglichkeiten offen. Ein gefaltetes Boot aus Zeitungspapier begleitet die Leserin und den Leser durch das ganze Buch und fährt den Fluss des Lebens entlang. Wo bleibt es stehen? Wo endet der Weg? Das Buch regt zum Nachdenken an und lässt viel Platz zum Philosophieren, auch mit Kindern.

Text: Sabine Fiechtl

Bild: Jungbrunnen

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!