Christine Henkel, Mein erstes Wimmelbuch – Jahreszeiten

„April – Die Vögel bauen ihre Nester und beginnen zu brüten. Auch die Zugvögel sind jetzt alle wieder da. Schmetterlinge und Bienen erwachen und der Löwenzahn blüht.“

Die Natur bietet im Laufe der Jahreszeiten ein buntes Spektakel in der Tier und Pflanzenwelt. Während ein Teil der Vögel in den Süden zieht und ein anderer Teil der Tiere sich in den Winterschlaft oder zur Winterruhe begeben, versuchen die restlichen Tiere die kalte Jahreszeit durch ihr angepasstes Verhalten zu überdauern. Aber die Jahreszeiten schreiten voran und werden zunehmend wärmer.

Christine Henkel widmet jeweils zwei Monaten des Jahres eine große Doppelseite mit den unterschiedlichsten heimischen Tierarten. Im „Januar - Februar" tummeln sich bei eisiger Kälte Wildschweine, Füchse, Enten, Dompfaffen, Rehe, Eichhörnchen und viele andere Tiere um einen kleinen, nicht zugefrorenen Teichen. Aber nicht nur auf der Schneedecke, auch in der Luft und unter der Erde lassen sich zahlreiche verschiedene Tiere entdecken.

Ein völlig anderes Bild bieten die Monate „März - April". Keine Spur mehr von Schnee und Kälte, alles ergrünt in der wärmenden Frühlingsonne und die Tierwelt erwacht zu neuem Leben. Überall lassen sich frisch zur Welt gekommen Jungtiere von Füchsen und Eichhörnchen, Wildschwein Frischlinge oder frische Vogelgelege entdecken und die Insekten besuchen die ersten Frühlingsblumen.

Im „Mai – Juni" macht der Nachwuchs bereits seine ersten Ausflüge und entdeckt die grüne und farbenprächtige Landschaft. Insekten, wie der Maikäfer genießen die frischen Blätter und Schmetterling besuchen eifrig die Blüten der Bäume. Der „Juli – August" gibt einen schönen Einblick in das Tierleben bei Nacht. Eulen, Marder, Siebenschläfer, Nachtfalter und andere tummeln sich in einer schönen Vollmondnacht um eine kleine Wasserstelle.

„September – Oktober" bieten eine Fülle an Nahrung. Wildschweine, Igel, Eichhörnchen, Wespen, Schnecken und viele andere machen sich über das reife Obst, die Pilze, Eicheln und Buchecker des Waldes und der Obstgärten her, um sich einen Winterspeck oder einen Vorrat anzulegen. Im „November – Dezember" schließt sich der Kreis. Die Sonne geht flacher, der erste Schnee bedeckt die Wiesen und Tiere wie der Dachs, Maulwurf, Igel, Hase und Siebenschläfer begeben sich auf Winterschlaf und Winterruhe.

Die letzten beiden Doppelseiten lassen in einem Jahreskreis noch einmal alle Monate die wichtigsten Veränderungen in der Tier- und Pflanzenwelt Revue passieren. Kurze Texte ergänzen die jeweiligen Monatsbilder mit charakteristischen Erläuterungen.

Christine Henkels Wimmelbuch „Jahreszeiten“ lädt die jüngsten Leserinnen und Leser zu einer ebenso abenteuerlichen wie informativen Reise durch die heimische Tier- und Pflanzenwelt im Jahreslauf ein. Ein überaus empfehlenswertes Sachbilderbuch mit wunderschönen Illustrationen und jede Menge Details, die es zu entdecken gilt.

Christine Henkel, Mein erstes Wimmelbuch – Jahreszeiten. Ill. v. Christine Henkel, ab 3 Jahren
Stuttgart: Esslinger Verlag 2017, 16 Seiten, 10,30 €, ISBN 978-3-480-23301-4

 

Weiterführende Links:
Esslinger Verlag: Christine Henkel, Mein erstes Wimmelbuch – Jahreszeiten
Homepage: Christine Henkel

 

Andreas Markt-Huter, 24-04-2017

Bibliographie
AutorIn: 
Christine Henkel
Buchlangtitel: 
Mein erstes Wimmelbuch – Jahreszeiten
Illustration: 
Christine Henkel
Altersangabe Verlag: 
3
Zielgruppe: 
Kinder
Erscheinungsort: 
Stuttgart
Verlag: 
Esslinger Verlag
Seitenzahl: 
16
Preis in EUR: 
10,30
ISBN: 
978-3-480-23301-4
Kurzbiographie AutorIn: 

Christine Henkel wurde in Schönberg in Deutschland geboren und absolvierte ihr Grafikdesignstudium an der Hochschule für Kunst und Design in Halle. Seit 1997 arbeitet sie als freiberufliche Grafikdesignerin und Illustratorin und wohnt auf einem Bauernhof am Malchiner See.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!