Elisabeth Golding, 3-2-1-LOS! Finde den Fehler

  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/node/views_handler_filter_node_status.inc on line 0.

„Dieses Buch ist vollgepackt mit den tollsten Finde-den-Fehler-Rätseln – sie fangen leicht an und werden immer schwieriger, je weiter du kommst. Wenn du willst, kannst du jedes Rätsel gegen die Uhr lösen.“

„Finde den Fehler“ bietet 1.000 Bildunterschiede, die auf 63 farbige Tuschzeichnungen im DIN A5 bzw. A4 Format verteilt sind. Während die ersten Suchbilder noch wenige, relativ leicht zu entdeckende Fehler aufweisen, nimmt die Anzahl der versteckten Fehler mit jeder Seite zu. Dabei gilt es bei der Suche auch die für jedes Bild vorgegeben Zeit zu unterbieten.

Bunt durchmischt steht ein breiter Bogen an Bildmotiven zur Wahl, der von geometrischen Motiven bis hin zu Tierbildern und Alltagsszenen reicht. Dabei sind die kolorierten Teilmotive der Zeichnungen Orientierung und potentielle Fehlerquelle zugleich.

Selbst scheinbar übersichtliche Bilder, mit wenigen Figuren, fordern das vergleichende Auge mehr heraus, als sich vermuten lässt. Dass dabei die Anzahl der Fehler nicht angegeben wird macht die Aufgabe der Fehlersuch nicht gerade einfacher. Erst auf den letzten Seiten werden die versteckten Unterschiede zwischen den linken und rechten Bildern bzw. den Bildern oben und unten aufgedeckt.

Genaues und konzentriertes Suchen ist gefragt, ob die gut versteckten Fehler zu entdecken. Bild: Oetinger Verlag

 

Im Durchschnitt lassen sich knapp sechzehn Fehler auf jedem Bild entdecken, wobei die Fehlerzahl zwischen den einzelnen Bildern des Buches doch recht erheblich variieren und von zehn bis mehrere Dutzend Fehlern betragen kann. Den Schwierigkeitsgrad bei der Fehlersuche macht aber nicht nur die Anzahl der versteckten Fehler, sondern auch die Art der Zeichnungen aus, die von großflächigen einfachen Figuren bis hin zu detailreichen Landschaften und geometrischen Konstruktionen reichen.

Ein unterhaltsamer wie herausfordernder Fehlersuchspaß, der eine hohe Konzentrationsfähigkeit und eine systematische Suchtechnik erfordert. Ein schöne Alternative zu Computerspielen, das auch ganze ohne Strom und technisches Equipment für unterhaltsame Stunden sorgt.

Elisabeth Golding, 3-2-1-LOS! Finde den Fehler. 1000 Fehler gegen die Uhr - superlustig, superknifflig, superschlau, ill. v. Marc Parchow / Giulia Lombardo, übers. v. Stefanie Ochel [Orig. Titel: Spot the Difference], ab 8 Jahren
Hamburg: Oetinger Verlag 2017, 96 Seiten, 10,30 €, ISBN 978-3-7891-0856-3

 

Weiterführender Link:
Oetinger Verlag: Elisabeth Golding, 3-2-1-LOS! Finde den Fehler

 

Andreas Markt-Huter, 19-12-2017

Bibliographie
AutorIn: 
Elisabeth Golding
Buchlangtitel: 
3-2-1-LOS! Finde den Fehler. 1000 Fehler gegen die Uhr - superlustig, superknifflig, superschlau
Illustration: 
Marc Parchow / Giulia Lombardo
Übersetzung: 
Stefanie Ochel
Originaltitel: 
Spot the Difference
Altersangabe Verlag: 
8
Zielgruppe: 
Kinder
Erscheinungsort: 
Hamburg
Verlag: 
Oetinger Verlag
Seitenzahl: 
96
Preis in EUR: 
10,3
ISBN: 
978-3-7891-0856-3

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!