Eric Fein / Donald Lemke, Batman – Die Rückkehr des Dunklen Ritters

„Die Kreatur malte mit ihren ölgetränkten Fingern etwas auf die Straße. Es war das Bild einer Fledermaus. Mit ausgebreiteten Flügeln, genau wie das Symbol auf Batmans Brust. Das Monster blickte Robin an. Es zeigte auf das Fledermausbild und dann auf sich. »Batman? Bist du das?«, fragte Robin.“ (101f)

„Batman – Die Rückkehr des Dunklen Ritters“ bietet drei Geschichten mit Batman und seinem Gehilfen Robin, die speziell für Leseanfänger erzählt werden. In jeder Geschichte tritt einer der großen Gegenspieler des Dunklen Ritters auf: der von der Geschichte „Alice im Wunderland“ besessene Mad Hatter, der gefährliche Psychologe Hugo Strange und die mysteriöse Catwoman.

In der ersten Geschichte „Die Kino-Gehirnwäsche“ hat ein scheinbar harmloser Kinobesuch von Tim Drake und Bruce Wayne, bei denen es sich um Robin und Batman handelt, dramatische Folgen. Für den Film „Die neuen Abenteuer von Alice im Wunderland in 3-D“ werden spezielle 3-D-Brillen benötigt. Während Bruce Wayne seine Brille schon vor Filmbeginn einem jungen Mädchen schenkt, kann sich Tim selbst nach dem Kino nicht mehr von seiner Brille trennen.

Um Mitternacht erwacht Tim wie in Trance aus seinem Schlaf und fährt mit dem Batmobil nach Gotham-City, wo er im unterirdischen Labyrinth des Abwassersystems bereits von dutzenden Gästen mit 3-D-Brillen und einem Mann mit Zylinder erwartet wird. Die hypnotisierten Gäste erhalten den Auftrag, in Juwelierläden einzubrechen und Diamanten zu stehlen. Als Batman durch ein Signal zu den Einbrüchen gerufen wird, bemerkt er, dass Robin nicht zu Hause ist. Am Tatort angekommen, erlebt er eine böse Überraschung.

In der Geschichte „Der Monstermacher“ trifft Batman eines Nachts auf ein drei Meter großes Monster, das eine Familie bedroht. Es gelingt ihm, das Monster auszuschalten, das sich in der Klinik in den ehemaligen Baseballstar Jack Jackson zurückverwandelt. Der ehemalige Sportler war mit Hilfe einer Droge in ein Monster verwandelt worden.

Batman und Robin gelingt es herauszufinden, dass Jackson zuletzt von einem gewissen Doktor Greg Houstan wegen einer Schulterverletzung behandelt worden war. Batman erblickt im Namenszug des mysteriösen Doktors den verrückten Wissenschaftler Hugo Strange. Als Batman den Wissenschaftler in der Klinik aufsucht, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich begibt.

„Catwomans Halloween-Raubzug“ beginnt zunächst als unterhaltsame Halloween-Party, die von Robin und Batgirl in ihren richtigen Kostümen besucht werden, während Batman im Arkham Asylum, erfährt, dass es der berüchtigten Katzenliebhaberin Catwoman gelungen ist, aus dem Gefängnis zu entfliehen.

Auf der Halloween-Party feiern die zahlreichen verkleideten Gäste ihre „Monsterparty“, wobei Batgirl und Robin inmitten der anderen Kostümierten, die sich als Batman, Superman, Catwoman, Wonderwoman u.a. verkleidet hatten, nicht weiter auffielen. Als ihr Gastgeber, Mister Graves, den Partygästen seinen wertvollsten Schatz, eine schwarze Katze aus einem seltenen Diamanten, vorstellt, fällt plötzlich der Licht aus. Als das Licht wieder angeht, ist der Katzendiamant verschwunden.

„Batman – Die Rückkehr des Dunklen Ritters“ zeichnet sich durch eine einfache, klare Sprache mit zahlreichen direkten Reden aus, die sich speziell an junge Leser richtet. anzusprechen. Auch die große Schrift und die zahlreichen Illustrationen kommen vor allem der Zielgruppe „Buben ab acht Jahren“ entgegen. Am Ende einer jeden Geschichte gibt es Informationen zu den einzelnen Superschurken sowie ein kleines Leserätsel, bei dem die jungen Leser, wenn sie die Geschichte genau gelesen haben, ein Lösungswort finden.

Die spannenden Abenteuer rund um die Superhelden Batman und Robin, bieten auch wenig lesebegeisterten Buben einen geeigneter Einstieg in die Welt der Bücher, indem Geschichten aus dem Comic-Bereich gezielt für eine bestimmte Altersgruppe in Buchform aufbereitet werden. Bei so manchem Lesemuffel wird es gelingen, die Neugier zu wecken und zum Lesen zu animieren.

Eric Fein / Donald Lemke, Batman – Die Rückkehr des Dunklen Ritters.
Sammelband, ill. v. Gregg Schigiel / Erik Doescher / Mike DeCarlo / Lee Loughridge, übers. v. Christian Dreller [Orig. Titel: Mad Hatter’s Movie Madness / The Maker of Monsters / Catwoman’s Halloween Heist‘], ab 8 Jahren
Frankfurt a. Main: Fischer Verlag KJB 2016, 192 Seiten, 10,30 €, ISBN 978-3-596-85678-7

 

Weiterführender Link:
Fischer Verlag: Eric Fein / Donald Lemke, Batman – Die Rückkehr des Dunklen Ritters

 

Andreas Markt-Huter, 13-12-2016

Bibliographie
AutorIn: 
Eric Fein / Donald Lemke
Buchlangtitel: 
Batman – Die Rückkehr des Dunklen Ritters
Reihe: 
DC Comics - Superheroes
Illustration: 
Gregg Schigiel / Erik Doescher / Mike DeCarlo / Lee Loughridge
Übersetzung: 
Christian Dreller
Originaltitel: 
Mad Hatter’s Movie Madness / The Maker of Monsters / Catwoman’s Halloween Heist‘
Altersangabe Verlag: 
8
Zielgruppe: 
Kinder
Erscheinungsort: 
Frankfurt a. Main
Verlag: 
Fischer Verlag KJB
Seitenzahl: 
192
Preis in EUR: 
10,30
ISBN: 
978-3-596-85678-7
Kurzbiographie AutorIn: 

Eric Fein arbeitet als Autor und Lektor. Er lebt in New Jersey, USA.

Donald Lemke arbeitet als Autor und Lektor für Kinder- und Jugendbücher.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!