Rolf Dobelli, Und was machen Sie beruflich? Roman

  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/node/views_handler_filter_node_status.inc on line 0.

Buch-Cover

Ein Mensch, am jeweiligen Höhepunkt seiner Zeit, verändert sich im Fünfjahresrhythmus.

Gerade hat uns Rolf Dobelli beglückt mit einem Roman über einen 35-Jährigen, der den Knick an der Mitte seines Lebens erfährt, jetzt gibt es im neuen Roman einen Protagonisten, dem mit vierzig das Leben den Bach hinunter rinnt, auf makaber witzige Weise.

Ein Erdbeben rüttelt an der Schweiz, das massive Gebirge wird erschüttert, aber nicht auf geophysikalische Art, sondern finanziell. Wenn ein Börsenkurs stürzt, tut es der Schweiz mindestens so weh, wie wenn das Matterhorn eingestürzt wäre.

Gehrer ist vierzig, arbeitet in einem absurd fiktionalen Schweizer Großkonzern und wird entlassen. Das Erdbeben hat sein Epizentrum mitten auf seinem Schreibtisch, er hat gerade eine halbe Stunde Zeit, diesen zu räumen und in die Zone der Freigesetzte zu flüchten.

Es ist, als ob man einem Pudding die Form wegnimmt, alle Stabilitäten im Leben rinnen plötzlich auseinander. Gehrer informiert nicht einmal seine Frau, dass er arbeitslos ist, diese merkt auch nichts, da sie erfolgreich berufstätig ist. Denn wer arbeitet, merkt nichts von der Welt, außer dass er selber arbeitet. Der Entlassene plant fiktionale Kongresse, an denen er teilnehmen soll, fliegt in die Karibik und geht niemandem ab.

Alles bleibt unauffällig und normal, nur die eine Frage bringt ihn in Rage oder führt zum Zusammenbruch: „Und was machen Sie beruflich?“ (54) Der tapfere Held beichtet schließlich zu Hause sein Ungemach, die Frau hilft ihm aus.

Eine Karriere als Kleinunternehmer scheitert jedoch kläglich, kein Schwein kommt zu den Fahrkursen, die Gehrer als Schweizer Ich-AG anbietet. Als die Frau ebenfalls ihren vierzigsten Geburtstag in der Firma abspult, sind die Rollen endgültig festgelegt. Mit vierzig kannst Du drinnen sein oder draußen, es ist purer Zufall wie das Leben.

Rolf Dobelli führt seine Sätze an der kurzen Leine, die Poesie der Landschaft, Jahreszeiten oder die weiten Beobachtungen der Erde vom Flugzeug aus werden mehr gebellt als erzählt. Trotzdem entsteht sofort jene schroffe Poesie, die Gescheiterte umgibt.

„Die Natur ist jetzt gegen ihn. Gehrer wittert Rettung in der eigenen Phantasie, die am Tatbestand auch nichts ändert.“ (230)

Geradezu elegischer Wahnsinn sind jene schrägen Befragungen, welche Personalmanager als Einstellungsgespräche abführen. Fast schon in Gedichtform sausen die komischsten Fragesätze auf den Arbeitssuchenden Bittsteller nieder, dabei geht es nur darum, alles mit verbalem Schaumstoff von Ablehnung zu garnieren.

Rolf Dobellis Roman vom Knackpunkt scheinbar erfolgreicher Helden ist ein beeindruckendes Dokument über die Gegenwart um 2004. Genau so laufen mitten im Zeitgeist hockend die Schicksale ab, jäh wie ein Erdbeben, von sachten Wörtern ausgeschäumt knallen die Glücksvorstellungen ohne Airbag gegen die Wand.

Rolf Dobelli, Und was machen Sie beruflich? Roman.
Zürich: Diogenes 2004. 235 Seiten. 18,90. ISBN 3-257-86113-3.

 

Helmuth Schönauer 13-07-2004

Bibliographie
AutorIn: 
Rolf Dobelli
Buchlangtitel: 
Und was machen Sie beruflich?
Erscheinungsort: 
Zürich
Verlag: 
Diogenes
Seitenzahl: 
235
ISBN: 
3-257-86113-3
Kurzbiographie AutorIn: 

Rolf Dobelli, geb. 1966 in Luzern, lebt in Miami und Luzern.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!