Alle Artikel von andreas.markt-huter

Die Tiroler Lesekompetenz: Leseschwachen Kindern kann geholfen werden. Teil 2

Seit Weihnachten 2004 gibt es in Tirol die Einrichtung "Tiroler Lesekompetenz" mit dem Ziel, Hilfestellungen für Schülerinnen und Schüler im Bereich "Lesen" anzubieten.  Lesen in Tirol hat die Lehrerinnen der "Tiroler Lesekompetenz" besucht. Im ersten Teil des Interviews wurde über die Aufgaben und die Auswirkungen der PISA-Studie auf den Bereich des Lesens in den Schulen gesprochen.

Die Tiroler Lesekompetenz: Leseschwachen Kindern kann geholfen werden. Teil 1

Seit Weihnachten 2004 gibt es in Tirol die Einrichtung "Tiroler Lesekompetenz" mit dem Ziel, Hilfestellungen für Schülerinnen und Schüler im Bereich "Lesen" anzubieten.

Die Tiroler Lesekompetenz: Leseschwachen Kindern kann geholfen werden. Teil 3

Im dritten Teil des Interviews mit den Lehrerinnen der "Tiroler Lesekompetenz" stehen die Erfahrungen mit der Durchführung des "Salzburger-Lese-Screenings" im Mittelpunkt, das seit Frühjahr 2005 verpflichtend an allen österreichischen Volksschulen durchgeführt wird. Ein Vergleich mit dem "Lesenlernen in früheren Zeiten" mit der Gegenwart und ein kurzes Resümee ihrer bisherigen Arbeiten schließen das Interview ab.

Die Universitätsbibliothek Innsbruck öffnet ihre Pforten

Es irrt, wer glaubt, die Universitätsbibliothek Innsbruck kümmere sich nur um ihre StudentInnen. Schon seit längerem werden für Kinder und Jugendliche Führungen durch die altehrwürdigen Räume der Bibliothek angeboten, die schließlich auch die Landesbibliothek für Tirol ist.

Die Testphase des Salzburger Lesescreenings (SLS 5-8) hat begonnen

Seit dem 25. April 2005 wird das SLS von den FachkoordinatorInnen in der 5. Schulstufe der HS durchgeführt. Nach der Testung bzw. Auswertung wird um folgende Vorgangsweise gebeten:

Lesen erwärmt das Herz und stärkt die Seele

Anlässlich der Eröffnung der Leseveranstaltung „Legimus“ sprachen LR Sebastian Mitterer, Sektionschefin Heidrun Strohmeyer und LSI Reinhold Wöll über die Bedeutung des Lesens für das Leben ebenso wie über die Förderung des Lesens von Seiten des Landes und des Bundes und über die Leseveranstaltung „Legimus“.

Legimus: Erfolgreicher Startschuss zum großen Lesen

Der Start von Legimus“, der ersten großen Leseaktion in Tirol, war ein voller Erfolg und lässt für die kommenden Tage nur gutes erwarten. Mehr als 150 Lehrerinnen und Lehrer nahmen an der Eröffnung der Leseveranstaltung Legimus“ teil, die am Mittwoch den 12. April im Haus der Begegnung stattfand.

Der Weg zum Staatsvertrag - eine Webausstellung

Österreich steht im Jahr 2005 ganz im Zeichen der Zeitgeschichte. 60 Jahre Ende des 2. Weltkrieges und 50 Jahre Staatsvertrag lassen an einen Zeitraum erinnern, der einen markanten Wendepunkt in der Geschichte Österreichs darstellt. Das Technische Museum Wien und die Mediathek Österreich haben zu diesem Anlass eine Ausstellung im Internet gestaltet, in der die Geschichte von 1945 - 1955 anhand von Schrift-, Bild- und Tondokumenten erzählt wird.

Tirols Pflichtschulen im Zeichen des Lesens

Lesen muss keine lästige Übung sein, sondern ist aufregend und macht Spaß. Diese Grundhaltung soll den Tiroler Schülerinnen und Schülern mit der Veranstaltung Legimus? vermittelt werden. Für die Tiroler Pflichtschulen steht die kommende Woche ganz im Zeichen des Lesens?.

Lesen in Tirol stellt vor: Die Servicestelle für Schulbibliotheken

Schulbibliotheken sind heute keine Ansammlungen von Büchern in unübersichtlichen Bücherregalen mehr. Gerade in den letzten Jahren hat sich einiges bewegt und die Schulbibliothek hat sich mittlerweile zum Informations- und Kommunikationszentrum der Schule gemausert. An dieser Entwicklung in Tirol hat die Servicestelle für Schulbibliotheken in der Hauptschule Reichenau einen nicht unwesentlichen Anteil.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!