Volksschule

Ursel Scheffel, ZAFIRA, Ein Mädchen aus Syrien

„Zafira? Was is'n das?“, fragt Sascha schließlich. „Ein Zauberwort?“ rät Anna. Frau Bartos dreht sich um und lächelt geheimnisvoll. An einem ganz normalen Schultag in der 3. Klasse schreibt die Lehrerin dieses Wort an die Tafel, die Kindern rätseln darüber, was das sein könnte. Schon bald wird die neue Mitschülerin Zafira vorgestellt, durch die nette Mitschülerin Anna und eine tolerante Lehrerin findet das ängstliche Mädchen schnell Anschluss und schafft es auch in kurzer Zeit die Grundbegriffe der deutschen Sprache zu lernen.

Interkulturelles Lernen DaF-Unterricht (Teil 1: Märchen)

Märchen wurden und werden überall auf der Welt erzählt. Unsere Volksmärchen sind ein Teil unseres Kulturgutes. Sie geben Einblicke in unsere Kultur und Lebensgewohnheiten.

Die Themen, Motive, Personen und Handlungen der Märchen sind aber oft auch in anderen Ländern die gleichen. Daher sind unsere Märchen auch Kindern aus einem anderen Kulturkreis in gewisser Weise schon vertraut. Um kulturelle Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten bewusster zu machen, könnte man im DaF-Unterricht versuchen, die Kinder das Märchen im eigenen Land spielen zu lassen. 

Einsatz eines mehrsprachigen Bilderbuches am Beispiel „Die schöne Schelly“

Nur wer seine Muttersprache gut beherrscht, kann auch eine Zweitsprache problemlos erlernen. Dies können Sprachwissenschaftler und Studien schon lange belegen. Kinder, mit mangelnden Sprachkenntnissen in ihrer Muttersprache, haben jedoch keine Kommunikationsstrategien erworben, die sie auf die Zweitsprache übertragen können.

Rezension: Der Fluss

Michael Roher, der Autor und Illustrator des Buches  "Der Fluss",wurde 1980 in Niederösterreich geboren. Er wuchs in Krems auf und nach der Matura und dem Zivildienst zog er nach Wien. Er begann eine Ausbildung zum Sozialpädagogen. Seine Liebe zum Zirkus, zum Zeichnen und Gestalten sowie die Arbeit mit Menschen bestimmen seinen Tätigkeiten. Zeichnen ist eine seiner Lieblingsbeschäftigungen. Er verwendet bei seinen Illustrationen unterschiedliche Techniken. Für seine Kinderbücher hat er zahlreiche Auszeichnungen bekommen. Er lebt mit seiner Familie in Baden bei Wien.

Rezension und Tipps für den Unterricht: Der Delfin Die Geschichte eines Träumers

In idealeren Fällen ereignet sich das kindliche Heranwachsen in geschützten Beziehungsräumen. Die Kleinfamilie mit Vater, Mutter und Kind ist eine der traditionelleren Formen, Heranwachsenden einen gesellschaftlichen Schonraum zu sichern. In verschiedenen Kulturen und gesellschaftlichen Entwicklungen haben sich verschiedene Formen sicherer Orte für die kindliche Entwicklung herausgebildet. In matriarchalen Kulturen wird die Erziehung der Kinder vor allem von den Verwandtschaftskreisen der Mutter des Kindes getragen. In offenen Gesellschaften mit hoher Lebenserwartung und abnehmenden rigiden Lebensvorschriften, wie sie für geschlossene Gesellschaften typisch sind, formieren sich zwischen seriellen und verschieden sexuell orientierten Partnerschaften Lebensräume, die auch für Kinder und Jugendliche unkonventionelle und dennoch funktionierende Schutzräume verkörpern.

YEP Extra "Wasser"

Das YEP Extraheft des Jahres 2017 bietet Geschichten, Übungen und Sachtexte, die sich ganz dem Thema Wasser widmen.

Rezension: Jakob und die Hempels unterm Sofa

Die Autorin Valija Zinck wurde 1976 in Ingolstadt geboren. Sie arbeitet seit über 15 Jahren als Lehrerin für kreativen Kindertanz und als freischaffende Choreografin. Nachdem ihr zweites Kind geboren wurde, konnte sie eine Zeit lang nicht mehr so viel tanzen. Aus diesem Grund begann sie zu schreiben. Dabei entstand ihr erstes Buch „Jakob und die Hempels unterm Sofa“. Zusammen mit ihrem Mann und ihren Kindern lebt sie in Berlin.

Die kleinen, aber feinen Bilder stammen von Stefanie Jeschke, die schon mehrere Kinder- und Jugendbücher für verschiedene Verlage illustrierte.

Das Buch ist 2016 im Fischerverlag erschienen.

Die österreichische Kinderbibliothek des Obelisk Verlags

Der Buchklub vertreibt seit vielen Jahren die beliebten Club-Taschenbücher des Obelisk Verlags speziell für die 6- bis 12-Jährigen - spannende Geschichten, Unterhaltung und Wissenswertes im Taschenbuchformat. Dieses Angebot richtet sich exklusiv an österreichische Schulen.

Rezension und Tipps für den Unterricht: Rigo und Rosa

Eine Maus und ein Leopard – im Zoo – freunden sich an. Die Maus Rosa bittet die Großkatze Rigo, ihr Beschützer zu sein. Zunächst hin- und hergerissen übernimmt Rigo dann doch diese Rolle. Die kleine Maus bringt dem Leoparden die Welt aus dem Zoo in sein Gehege. In 28 Geschichten über den Zoo und die Welt festigt sich die Freundschaft zwischen einer Katze und einer Maus.

Rezension und Tipps für den Unterricht: Agathe bleibt wach

Agathe ist eine kleine Nachteule. Sie schläft, wie es sich für eine Eule gehört, eigentlich den ganzen Tag und in der Nacht ist sie wach. Nur heute nicht! Dieses Mal möchte Agathe den ganzen Tag wach bleiben, um mit ihren Freunden spielen zu können. Doch das ist gar nicht so einfach, denn Agathe ist schon bald sehr, sehr müde.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!