Lesung: Klaus Merz

Der schweizer Lyriker und Romancier Klaus Merz liest aus seinem aktuellen Lyrikband "firma".

Mit einem Augenzwinkern verdichtet der vielfach ausgezeichnete Lyriker und Romancier Klaus Merz die eigene Autobiographie zu einer Firmensaga. Die großen Umbrüche unserer Zeit spiegeln sich darin ebenso wider wie die kleinen menschlichen Tragödien des Alltags. Mühelos lässt Merz in manch unscheinbarer Episode das Wesen des Zwischenmenschlichen durchschimmern – und zeigt wieder, wie aufregend es sein kann, die Welt mit dem Blick des Lyrikers, des Verdichters wahrzunehmen. Eine besondere Schule der Wahrnehmung, veredelt mit acht eigens angefertigten Pinselzeichnungen von Heinz Egger.

Vom Prager Frühling über den Mauerfall bis zur Finanzkrise und der Fußballweltmeisterschaft:
Verdichtet im Mikrokosmos einer Firmengeschichte entfaltet Klaus Merz die Kulisse der letzten fünf Jahrzehnte und erzählt wie beiläufig auch vom eigenen „In der Welt Sein“. In großer poetischer Anschaulichkeit gibt er dabei weit mehr preis als manch beflissener Lebensbericht. Es klingt alles ein wenig anders und doch vertraut in der „firma“ – in diesem Eindruck wandert man an der Hand des Autors in den zweiten Teil des Buches. In Form von Gedichten führt Merz darin hoch „Über den Zaun hinaus“: ins Tiefe, ins Weite.

Wann

Wo

Buchhandlung Haymon, Sparkassenplatz 4, 6020 Innsbruck

Zusatzinfo

freier Eintritt

Veranstalter

Buchhandlung Haymon