Lesung: Georg Stefan Troller

studia.jpgDer österreichische Schriftstelle Georg Stefan Troller liest aus seinem 2017 erschienen Buch "Ein Traum von Paris".

Georg Stefan Troller, geboren 1921 in Wien, flüchtete beim Anschluß Österreichs an Hitler-Deutschland in die USA und kehrte 1943 als amerikanischer Soldat zurück. Neben seinen TV-Dokumentati onen und Porträt-Filmen arbeitete er seit den 1970er-Jahren als Autor mit Regisseur Axel Corti zusammen.

Corti s Exil-Trilogie „Wohin und zurück“ (ab 1981) basiert auf Trollers Lebenserinnerungen. Seit 1949 lebt er in Paris und ist ein Kenner, Liebhaber und Beschreiber der Stadt. Sein neuestes Buch „ Ein Traum von Paris“ beinhaltet Fotos von Paris aus den frühen 50er Jahren, die verloren geglaubt, nach Jahrzehnten wieder aufgetaucht sind, frühe Texte ergänzen den Band. Daraus, wie aus dem Erinnerungsband „Unterwegs auf vielen Straßen“ (2016) wird er an diesem Abend lesen.

Einführung: Doris G. Eibl, Institut für Romanistik

Wann

Wo

Studia Universitätsbuchhandlung, Innrain 52 f, 6020 Innsbruck

Zusatzinfo

freier Eintritt

Veranstalter

Studia-Universitätsbuchhandlung