Lesung: Norbert C. Kaser

literaturforum.jpg

Lesung mit Ralf Höller Journalist, Historiker und Herausgeber des Buchs "hier bin ich niemand d.h. ich. Briefe aus Stord" des verstorbenen Südtiroler Autors Norbert C. Kaser.

Kasers „Briefe aus Stord“, die nun unter dem Titel hier bin ich niemand d.h. ich bei Haymon erstmals als Einzelband vorliegen, sind Kasers umfangreichste Prosaarbeit. Kaser verbringt 1970 drei Monate auf der norwegischen Insel Stord. Gerade 23 Jahre alt, durchlebt er seine erste Schaffenskrise und erhofft sich dort neuen Antrieb. Einfühlsam und distanziert, aber immer treffsicher und schonungslos schildert Kaser als teilnehmender Beobachter ein Land, das ihm fremd bleibt und ihn gerade deshalb an die Südtiroler Heimat erinnert. In dem Band finden sich auch in Norwegen entstandene Gedichte und Fotografien sowie erläuternde Beiträge des Herausgebers Ralf Höller.

Gespräch des Herausgebers mit dem Literaturwissenschaftler Benedikt Sauer

 

 

Wann

Wo

Museum der Völker Schwaz, St. Martin 16, 6130 Schwaz

Veranstalter

Literaturforum Schwaz

Quelle

Literaturforum Schwaz