Buchpräsentation: Helene Belndorfer

Lesung

Die österreichische Zeithistorikerin Helene Belndorfer stellt ihr Buch "Wegwerfen ist eine Sünde. Österreichische Konsumgeschichten aus beinahe hundert Jahren" vor.

Konsum prägt Alltag und Identität. In diesem Buch erzählen Menschen aus verschiedenen Generationen, geboren zwischen 1919 und 1958, ihre ganz persönlichen Konsumgeschichten aus beinahe hundert Jahren. Sie berichten aus Stadt und Land von Konsum und Verzicht in Kriegs-, Zwischen¬kriegs- und Nachkriegszeiten, vom Aufstieg auf der Konsumleiter der goldenen Jahre und von den verschiedenen Konsumrollen der Geschlechter und Generationen. Die Autorin des Buches bettet diese persönlichen Erinnerungen in eine zusammenhängende Darstellung ein und bietet zusätzliche Hinter¬grundinformationen zur Konsumgeschichte des 20. Jahrhunderts. Viele Fotos aus dem Fundus der Erzähler/innen sowie zeitgenössische Annoncen und Werbeplakate ergänzen und bereichern die Gedächtnisbilder.

Programm:

Begrüßung und einführende Worte: Univ.-Prof. Dr. Kurt Scharr, Obmann des Tiroler Geschichtsvereins
Buchpräsentation durch die Autorin Dr. Helene Belndorfer mit Zeitzeugnissen aus Tirol

Um Anmeldung wird gebeten unter veranstaltungen@boehlau-verlag.com

 

Wann

Wo

Zeughaus, Zeughausgasse 1, 6020 Innsbruck

Veranstalter

Tiroler Landesmuseen / Tiroler Geschichtsverein / Böhlau Verlag

Quelle

Universitätsverlag Wagner