-Am 12. November 1918 feiert die Republik ihren 100. Geburtstag. Der Buchklub gibt anlässlich dieses historischen Ereignisses einen CROSSOVER-Band mit dem Titel „100 Jahre jung“ heraus. Er enthält österreichische Literatur aus den letzten 100 Jahren, die junge Menschen in ihrer Zeit und ihre Lebensumstände in den Mittelpunkt stellt.

-Der Österreichische Buchklub der Jugend bietet mit der CD-ROM „LESEFIT History“ eine umfangreiche Sammlung an Texten und Rätseln zur Stärkung der Lesekompetenz. Damit die interaktiven Aufgaben auch in der Freiarbeit Verwendung finden, wurde zum Thema Erfindungen eine kurze Freiarbeitsmappe entwickelt.

ÜberraschungDer Buchklub besinnt sich auf seine Wurzeln und bietet ab Herbst keine Magazine mehr, sondern Buchklub-Bücher an. Im Juni wird das erste Ansichtsexemplar für die Altersgruppe Schuleingangsphase/erste Klasse an die Schulen versendet.

Das neue Abo

Jedes Kind erhält pro Schuljahr zwei Bücher mit Monatsgeschichten, das erste im September, das zweite im Februar. Rund um die Geschichten gibt es Übungen vor und während dem Lesen bzw. Seiten mit weiterführenden Impulsen. Das Jahresabo für zwei Bücher mit je 72 Seiten und festem Umschlag beträgt gut vertretbare 10 €.

Blättern Sie im ersten Plop-Buch unter folgednem Link und bestellen Sie die Buchklub-Bücher für Ihre Klasse bereits jetzt: Klick!

Buchklub-Vorteile

Wenn Sie die Buchklub-Bücher als Jahresmitgliedschaft bestellen, werden Sie als Buchklub-Schule Teil des größten gemeinnützigen Lesenetzwerks Österreichs und genießen alle Buchklub-Vorteile:

lesevintro.PNGIn der Woche vor dem Tag des Buches am 23. April 2018 fanden in Tirol mehrere wichtige Lesetagungen statt, die von zahlreichen Tiroler Lehrerinnen und Lehrern besucht wurden. Die Veranstaltungen boten Vorträge zu aktuellen Themen, interessante Workshops und Auftritte des Wiener Theaterduos mopkaratz. Olaf Heuser und Klaus Schaurhofer präsentierten ihr neues Märchenstück "Alles OK, Rotkäppchen?".

Basierend auf dem GORILLA-Band "Durch Nacht und Wind" bietet der Österreichische Buchklub der Jugend eine Literaturmappe zu ausgewählten Liebesgedichten an. Die Schüler/innen lernen kurze Texte der griechischen Lyrikerin Sappho, des persischen Dichters Dschami sowie von Heinrich Heine und Annette von Droste-Hülshoff kennen. Die klassischen Gedichte dienen als Impulse für eigene Versuche. Dabei entstehen Elfchen und Haikus, reimlose, aber auch gereimte Gedichte.

Mit dem „Wissens-Trolley“ präsentiert der Buchklub in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung die besten Junior-Wissensbücher aus der Shortlist zum „Wissenschaftsbuch des Jahres“ österreichweit interessierten Lese-MultiplikatorInnen.

„Lesen ist eine Schlüsselqualifikation, Basis für den schulischen Erfolg und essentiell für den weiteren Lebensweg“, ist Bildungslandesrätin Beate Palfrader überzeugt. Das Land Tirol fördert daher 33 Volksschulen in allen Teilen des Landes beim Ankauf des Medienpakets „Lesefit“.

Basierend auf dem GORILLA-Band "Durch Nacht und Wind" bietet der Österreichische Buchklub der Jugend eine Literaturmappe zur Erzählung "Ein Tisch ist ein Tisch" des Schweizer Schriftstellers Peter Bichsel an. Die Kurzgeschichte wurde von Remo Rauscher verfilmt.

Basierend auf dem GORILLA-Band "Durch Nacht und Wind" bietet der Österreichische Buchklub der Jugend eine Literaturmappe zur Erzählung "Der Hund" des Schweizer Schriftstellers Max Bolliger an. Die Kurzgeschichte handelt von der Begegnung eines Streuners mit einem geheimnisvollen Mann.

In der Freiarbeitsmappe werden neben kompetenzorientierten Leseaufgaben auch Impulse für den Schreibunterricht gegeben. So lernen die Schülerinnen und Schüler den "Inneren Monolog" kennen oder nähern sich der Geschichte durch den Wechsel von Perspektiven.

Am 5. April fand im Auditorium der Neuen Mittelschulen Schwaz die diesjährige Landestagung des Buchklubs statt. Sie stand ganz im Zeichen der neuen Bildungsmedien STUPS, PLOP, FLIZZ und YEP.

Dabei wurde eine Neuerung für das kommende Schuljahr angekündigt: Die Bildungsmedien des Buchklubs werden so konzipiert, dass sie dem Grundsatz der Differenzierung voll entsprechen. In einer Klasse können die Zeitschriften parallel gelesen werden, die Themen ziehen sich durch die einzelnen Jahrgänge, nur die Komplexität ist unterschiedlich. Natürlich können Lehrpersonen während des Jahres entscheiden, ob nun Kinder vom PLOP zum Flizz oder vom Flizz zum YEP wechseln. So bekommt jedes Kind zu jedem Zeitpunkt den idealen Lesestoff.