Thomas Taylor, Malamander

thomas taylor, malamander„Ich heiße übrigens Herbert Lemon. Die meisten nennen mich Herbie. Wie man an meiner Kappe sehen kann, bin ich der Sachenfinder des Grand Nautilus Hotels. Irgendjemand hat mir mal erzählt, dass die meisten Hotels keinen Sachenfinder beschäftigen, aber das kann nicht stimmen. Was tun die mit all den verloren gegangenen Gegenständen?“ (S. 10)

In der kleinen Hafenstadt Eerie-on-Sea geht die Sage vom Malamander um, einem Fischmenschen, der jedes Jahr ein rotes leuchtendes Ei legt. Er wartet vor der Küste auf seinen Partner und verschlingt das Ei, wenn dieser nicht erscheint. Wem es aber gelingt, das magische Ei in seinen Besitz zu bringen, dem werden alle Wünsche erfüllt.

Herbert Lemon, der zwölfjährige Sachenfinder des Grand Nautilus Hotels, lebt bereits seit seiner Kindheit im Hotel und versucht verloren gegangene Gegenstände zu finden und ihren Besitzern zurückzubringen. Eines Tages erscheint ein Mädchen in seinem Zimmer im Keller des Hotels, das sich auf der Flucht vor einem grimmig aussehenden Mann mit Hakenhand befindet.

Die gleichaltrige Violet Parma bittet Herbert ihr bei der Suche nach ihren verloren gegangenen Eltern zu helfen. Vor zwölf Jahren, als sie noch ein Baby war, sind ihre Eltern in Eerie-on-Sea auf mysteriöse Weise verschwunden und seither nie mehr aufgetaucht. Violet ist überzeugt, dass sie noch am Leben sein müssen und versucht gemeinsam mit Herbie nach Spuren ihres Aufenthalts in der Stadt Ausschau zu halten. Gleichzeitig wird Herbie von Lady Kraken, der Hotelbesitzerin, beauftragt, für sie in der Stadt zu spionieren und ihr über alle merkwürdigen Ereignisse zu berichten.

Herbie gelingt es Violet heimlich in seinem Zimmer zu verstecken und in mit ihr in seiner freien Zeit Nachforschungen anzustellen. Vor der Bücherei-Apotheke von Eerie treffen die beiden auf den Schriftsteller Sebastian Eels, der auf Violet einen nachdenklichen Eindruck hinterlässt. In der Bücherei werden die beiden von der Büchereileiterin Mrs Hanniver begrüßt. Sie zeigt Violet den Meeraffen, eine Figur im Schaufenster, der für alle Besucher das Buch auswählt, das sie am dringendsten brauchen. Für Violet wählt er das Buch „Malamander – von Kapitän K“ aus. Sie ahnt noch nicht, wie eng ihre Suche und das Schicksal ihrer Eltern mit der Legende des Malamanders zusammenhängen sollen. Nach und nach beginnen Herbie und Violet die Ereignisse der Vergangenheit zu lüften und geraten dabei in höchste Lebensgefahr.

Thomas Tayler entführt seine jungen Leserinnen und Leser in eine mysteriöse, sagenumwobene Küstenwelt, in der sich Legenden und Wirklichkeit immer mehr zu vermischen beginnen. Von Anfang an weht eine geheimnisumwitterte Aura um die spannend erzählte Handlung. Neben den beiden liebenswerten Helden überzeugen auch die zahlreichen starken Charaktere, die der Geschichte ihr besonderes Flair verleihen.

Ein überaus empfehlenswertes Kinderbuch, das seine jungen Leserinnen und Leser von Anfang an in ihren Bann zu ziehen vermag und ein spannendes Lesevergnügen garantiert.

Thomas Taylor, Malamander - Die Geheimnisse von Eerie-on-Sea. Ill. v. Thomas Taylor, übers. v Claudia Max [Orig. Titel: Malamander], ab 10 Jahren
München: Carl Hanser Verlag 2020, 288 Seiten, 17,50 €, ISBN 978-3-446-26821-0

 

Weiterführende Links:
Carl Hanser Verlag: Thomas Taylor, Malamander. Die Geheimnisse von Eerie-on-Sea
Wikipedia: Thomas Taylor (engl.)

 

Andreas Markt-Huter, 10-03-2021

Bibliographie

AutorIn

Thomas Taylor

Buchtitel

Malamander - Die Geheimnisse von Eerie-on-Sea

Originaltitel

Malamander

Erscheinungsort

München

Erscheinungsjahr

2020

Verlag

Carl Hanser Verlag

Illustration

Thomas Taylor

Übersetzung

Claudia Max

Seitenzahl

288

Preis in EUR

17,50

ISBN

978-3-446-26821-0

Lesealter

Altersangabe Verlag

10

Zielgruppe

Kurzbiographie AutorIn

Thomas Taylor wuchs an der Küste von Wales auf. Nach seinem Studium an der Kunstakademie illustrierte er zunächst Bücher und gestaltete unter anderem das englische Cover zu J. K. Rowlings „Harry Potter und der Stein der Weisen“. Schließlich begann er selbst Bücher zu schreiben. Er lebt mit seiner Familie in Südengland.