Auf dem höchsten Berg im Simmelgebirge, dem Dogglspitz, wohnen die fünf Tiere - das scheue Huhn, der bockige Hirsch, die garstige Gams, das maulige Murmeltier und der Party-Hase. Eines Tages herrscht unter den Bewohnern große Aufregung, als sie erfahren, dass ein neuer Nachbar zu ihnen auf die Bergspitze zieht. Obwohl sie ihn noch nie gesehen haben, sind sich alle Tiere einig: So einer wie der Schusch gehört nicht hierher! Es wird viel über ihn erzählt. So soll er riesengroß, muffig, zottelig - ja einfach schaurig - sein. Als die Tiere eine Einladung zu seiner Einweihungsparty erhalten, will keiner hingehen. Nur der Party-Hase ist mutig genug und lässt sich auf das Abenteuer ein.

Der Österreichische Rahmenleseplan, kurz ÖRLP, ist ein überinstitutioneller Vernetzungs- und Entwicklungsplan, welcher Ziele und Wege einer adäquaten Leseförderung sämtlicher Altersklassen und Bildungsschichten in Österreich aufzeigt. 

An der Erstellung des ÖRLP waren insgesamt 123 Expertinnen und Experten beteiligt, 52 davon in den thematisch strukturierten Arbeitsgruppen. Der Österreichische Rahmenleseplan will ein bedeutsamer Baustein für die Entwicklung der Leseförderung in Österreich sein. Unabhängig von den vielfältigen Zuständigkeiten richtet sich das Expert/innen-Papier erstmals an die Gesamtheit der österreichischen Vertreterinnen und Vertreter im Bildungsbereich Lesen, da ein gemeinsamer und verbindlicher „nationaler Plan“ allen Akteuren helfen soll, zu erkennen, wo anzusetzen und worauf abzuzielen ist. Die Erstellung dieses Leseplanes möchte den bisher nicht durchgehend strukturierten Umgang mit dem Thema Lesen zugunsten einer der Komplexität des Themas angemessenen Sichtweise überwinden.

Peter, ein normalerweise durchschnittlich braver Kindergartenbub entdeckt plötzlich , dass sich die Menschen um ihn herum zu genau den Dingen und Tieren verwandeln, als die er sie beschimpft. Zuerst findet er Gefallen daran, bis er ganz alleine ist. Durch die Entschuldigung wird (fast) alles rückgängig gemacht.

Bewertung:

Mit ihrem ersten Bilderbuch bei Hanser erzählt die Autorin und Illustratorin Sybille Hein in „PRINZ Bummel LETZTER“ eine Geschichte mit Bildern und Worten.

Prinz Bummelletzter, also eigentlich Prinz Willibald, ist ein Prinz zum Bummeln und Verlieben. Mit seinen drei Brüdern kann er in keiner Weise mithalten. Sogar wenn er schnell sein will, kommt ihm immer etwas dazwischen.

"Bücher zum Anfangen - Vorlesen und Miteinander Lesen", so heißt eine Aktion von Buchklub und Hofer KG, die vor Weihnachten speziell sozial schwache Familien unterstützen will, deren Kinder keinen oder wenig Zugang zu Lesestoff haben.

Dem Buchklub ist es ein Anliegen, jungen Menschen Freude am Lesen und an Büchern zu vermitteln. Gerade im Kindergarten kommen auf die PädagogInnen verstärkt elementare Entwicklungs- und Bildungsaufgaben zu. Hier möchte der Buchklub helfen – speziell in der Sprach- und Leseförderung.

Der 6. September ist der "Lies ein Buch-Tag. Aus diesem Anlass war Gerhard Falschlehner, der Geschäftsführer des Österreichischen Buchklubs der Jugend, zu Gast im Frühstücksfernsehen von Café Puls. Seine Botschaft:„Vorlesen beginnt spätestens nach der Geburt!“

Bildung beginnt mit Lesen. Geschichten sind die Bausteine, aus denen Kinder ihre Welt errichten. Die Begleitung von Pädagoginnen und Pädagogen ist dabei von größter Bedeutung. Und natürlich spannender Lesestoff. Mit dem Magazin STUPS gibt der Buchklub den Anstoß zum (Vor-)Lesen im Kindergarten und in der Schuleingangsphase!

Der Österreichische Buchklub der Jugend prämierte am 2. Juni 2016 im Rahmen einer feierlichen und gut besuchten Galaveranstaltung im Bildungsministerium bereits zum dritten Mal die besten Leseprojekte des Landes. Seine Partner waren dieses Jahr das Bundesministerium für Bildung und Frauen, der Lebensmittelhändler Hofer, der die Aktion im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ unterstützt, sowie die Verlagsgruppe NEWS.

Das Kasperltheater hat eine lange Tradition. Ursprünglich als derbe Koimik für Erwachsene verstanden, wandelte sich diese Form des Dramas zum pädagogischen Theater voller Witz und Humor. Gerade für Kinder im Kindergarten- und Volksschulalter kann das Kasperltheater eine erste Begegnung mit dramatischer Literatur sein.