Klaus Gastl, Direktor der VS Altwilten, hat für die Volkschule Leseprogramme entwickelt, die in der "contake by TiBS.at" angeboten werden. Die Kinder müssen dabei Sätze aufmerksam lesen. Anschließend sollen sie fehlende Wörter ergänzen. Falsche Antworten erfordern ein neuerliches Lesen des Textes.

Nach der Pisa-Studie 2003 hat sich im Bereich Lesen an den Tiroler Pflichtschulen sehr viel getan. LEGIMUS 05 wurde erfolgreich gestartet, das SLS flächendeckend in der 3. und 5. Schulstufe durchgeführt.

 

Und nun gibt es auch eine Plattform für Lesematerialien des Landesschulrates für Tirol (Abteilung APS) speziell für die Arbeit in den Hauptschulen.

Seit Weihnachten 2004 gibt es in Tirol die Einrichtung "Tiroler Lesekompetenz" mit dem Ziel, Hilfestellungen für Schülerinnen und Schüler im Bereich "Lesen" anzubieten.

Seit Weihnachten 2004 gibt es in Tirol die Einrichtung "Tiroler Lesekompetenz" mit dem Ziel, Hilfestellungen für Schülerinnen und Schüler im Bereich "Lesen" anzubieten.  Lesen in Tirol hat die Lehrerinnen der "Tiroler Lesekompetenz" besucht. Im ersten Teil des Interviews wurde über die Aufgaben und die Auswirkungen der PISA-Studie auf den Bereich des Lesens in den Schulen gesprochen.

Im dritten Teil des Interviews mit den Lehrerinnen der "Tiroler Lesekompetenz" stehen die Erfahrungen mit der Durchführung des "Salzburger-Lese-Screenings" im Mittelpunkt, das seit Frühjahr 2005 verpflichtend an allen österreichischen Volksschulen durchgeführt wird. Ein Vergleich mit dem "Lesenlernen in früheren Zeiten" mit der Gegenwart und ein kurzes Resümee ihrer bisherigen Arbeiten schließen das Interview ab.

Seit dem 25. April 2005 wird das SLS von den FachkoordinatorInnen in der 5. Schulstufe der HS durchgeführt. Nach der Testung bzw. Auswertung wird um folgende Vorgangsweise gebeten:

Lesen muss keine lästige Übung sein, sondern ist aufregend und macht Spaß. Diese Grundhaltung soll den Tiroler Schülerinnen und Schülern mit der Veranstaltung Legimus? vermittelt werden. Für die Tiroler Pflichtschulen steht die kommende Woche ganz im Zeichen des Lesens?.

Es gibt eine ganze Reihe von Verlagen, die - teilweise sogar kostenlos bzw. gegen eine geringe Schutzgebühr - Handreichungen für den Lese- bzw. Literaturunterricht als Broschüren bzw. als Downloads anbieten. Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ich bitte euch darum, mir weitere Verlage mit ähnlichen Angeboten zu nennen.

Seit Jänner 2005 unterstützen Lesekompetenz-Lehrerinnen landesweit den Leselernprozess von Volksschüler/innen. Sie arbeiten mit den Schüler/innen direkt zusammen, bieten Lehrerinnen Unterstützung beim Erstellen von Förderplänen an und beraten Eltern, wie sie ihre Kinder zum Lesen motivieren können.
In diesem Lernprogramm sollen die Kinder ein Wort in kurzer Zeit erfassen und erkennen, wie oft ein bestimmter Buchstabe darin vorkommt. Nach insgesamt zehn Wörtern erhalten sie eine Auswertung ihres Reaktionsvermögens.
Weiterführende Links:
Blitzlesen: Gleiche Buchstaben zählen