Beinahe alle Lehrer der HS 2 Schwaz beteiligten sich an einem Projekt, das der Lyriker CW Bauer initiiert und betreut hatte. In Deutsch und Zeichnen, in Werken, Kochen, Informatik und Darstellendem Spiel beschäftigten sich alle 380 Schülerinnen und Schüler mit dem römischen Dichter Ovid im Rahmen des "Römischen Herbstes".

Ein Fünftel aller getesteten 15- bis 16-Jährigen sind nicht in der Lage einen Text fließend zu lesen oder den Sinn des Gelesenen wieder zu geben. Vor allem die Leseleistung der Burschen ist signifikant zurück gegangen.

In diesem Lernprogramm sollen die Schüler/innen einen kurzen Text in einer Minute lesen können und anschließend 10 Fragen im Multiple-choice-Verfahren beantworten. Zum Schluss erhalten sie eine Auswertung ihrer Antworten. Dateigröße: 1,22 MB
Weiterführende Links:

Wie bereits im Jahr 2001 sorgen auch die Ergebnisse der nachfolgende PISA-Studie 2003 bereits zwei Wochen vor ihrer offiziellen Veröffentlichung für Aufregung. Konnte damals noch auf ein recht erfreuliches Ergebnis verwiesen werden, droht diesmal der "Erfolgsturm" einzustürzen.

Diese Übung erfordert schnelles Lesen und richtiges Einordnen. Die Schüler/innen sehen zwei Wörter und sollen das im Alphabet frühere binnen fünf Sekunden auswählen. Am Ende erhalten sie eine Bewertung. Dateigröße ca. 1,2 MB.
Weiterführende Links:
alphabet1
Ein kleines Lernprogramm, bei dem schnell ein Wortbild erkannt werden soll: Das Ganze auf Zeit und mit abschließender Auswertung. Den Link einfach anklicken und auf einem Netzlaufwerk der Schule speichern, dann haben alle Kinder Zugriff. Dateigröße: ca. 1,2 MB.
Weiterführende Links:
Ein kleines Lernprogramm zur Augengymnastik: Die Schüler/innen sollen einem Faden folgen und eine richtige Lösung anklicken. Das Ganze auf Zeit und mit abschließender Auswertung. Den Link mit der rechten Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter" wählen. Liegt die Datei auf einem Netzlaufwerk der Schule, haben alle Kinder Zugriff.

Sternkinder? steht für jüdische Kinder, die während des NS-Regimes verfolgt und zu einem großen Teil getötet wurden.