Claire Legrand, Zorngeboren - Die Empirium-Trilogie

claire legrand, zorngeboren„»Die Pforte wird fallen«, zitierte der König. »Die Engel werden zurückkehren und der Welt verderben bringen. Ihr werdet es erkennen, wenn zwei menschliche Königinnen sich erheben – ein Blutkönigin und eine Lichtkönigin. Eine mit der Macht, die Welt zu retten. Eine mit der Macht, sie zu zerstören.«“ (S. 127)

Mehr als tausend Jahren trennt die beiden jungen Frauen Rielle Dardenne und Eliane Ferracora, deren Schicksal durch eine alte Prophezeiung miteinander verbunden ist. Eine von beiden wird die Blutkönigin sein, mit der Macht die Welt von Avitas zu zerstören, während die andere als Lichtkönigin diese Welt retten kann.

Abwechselnd wird die Geschichte der beiden sehr unterschiedlichen Protagonistinnen Rielle und Eliane erzählt. Gleich zu Beginn wird Rielle als Sonnenkönigin vorgestellt, die ihren Gatten Audric getötet hat und ihr neugeborenes Kind vor dem mächtigen Engel Corien in Sicherheit bringen lässt. Die weitere Handlung rund um Rielle erfolgt in einem Rückblick, als sie noch die beste Freundin des Thronfolgers Audric, in den sie heimlich verliebt ist, und seiner Verlobten Ludivine ist.

Rielle und Audric nehmen heimlich und verkleidet an einem traditionelle Pferderennen teil, bei dem es zu einem Anschlag auf den Prinzen kommt. Rielle, die alles daran setzt, Audric zu retten, hört plötzlich die Stimme des Engels Corien. Sie greift die mächtigen Verfolger des Prinzen mit Hilfe ihrer Feuermacht an und besiegt sie. Ihre dabei offenbarte Macht, weist auf eine Prophezeiung hin, dass eine Lichtkönigin die Welt retten, aber eine Blutkönigen diese vernichten kann.

Audrics Vater, König Bastien, beschließt Rielle sieben Prüfungen zu unterziehen, die zeigen sollen, ob es sich bei ihr, um die Königin aus Blut oder die Königin aus Licht handelt, welche beide die Macht über die sieben Element besitzen. Sollte sie die Prüfungen nicht bestehen können und sich als Gefahr für das Königreich erweisen, droht ihr die Hinrichtung.

Die Kopfgeldjägerin Eliana steht als sogenannter „Fluch von Orline“, wie früher ihre Mutter, in den Diensten des Imperiums. Zu ihren zentralen Aufgaben gehört es, die Anführer der Rebellen der roten Krone, die sich gegen den Kaiser und das Imperium erhoben haben zu eliminieren. Als ihre Mutter plötzlich verschwindet, ist Eliana davon überzeugt, dass der Wolf, ein Mitglied der Rebellen für die Entführung verantwortlich ist. Sie erhält den Auftrag, den Wolf zu jagen, der ihr wiederum verspricht, ihr bei der Befreiung ihrer Mutter zu helfen. Dabei gerät Eliana immer mehr zwischen die beiden Fronten.

Ein überaus komplexer und kontrastreicher Fantasy-Roman, der den jungen Leserinnen und Leser einiges abverlangt, wobei die großen Zusammenhänge sich erst in den beiden Folgebänden offenbaren werden. Die überaus spannend erzählte und vielfältige Handlung greift auf Fantasy-Wesen wie Engel ebenso zurück, wie auf, Zeitreisen sowie außerordentliche Kräfte und Mächte, wobei gleichzeitig auch dystopische Gesellschaften, Rebellionen und Aufstände im Zentrum der Handlung stehen, die vor allem von zwei starken Frauengestalten getragen wird.

Claire Legrand, Zorngeboren. Aus d. Reihe: Die Empirium Trilogie, Bd. 1, übers. v. Alexandra Rak / Ariane Böckler [Orig. Titel: Furyborn – The Empirium Trilogy (Book 1)], ab 14 Jahren
Zürich: Arctis Verlag 2019, 592 Seiten, 20,60 €, ISBN 978-3-03880-020-0

 

Weiterführende Links:
Arctis Verlag: Claire Legrand, Die Empirium-Trilogie – Zorngeboren
Wikipedia: Claire Legrand (engl.)

 

Andreas Markt-Huter, 11-06-2019

Bibliographie

AutorIn

Claire Legrand

Buchtitel

Zorngeboren

Originaltitel

Furyborn – The Empirium Trilogy (Book 1)

Erscheinungsort

Zürich

Erscheinungsjahr

2019

Verlag

Arctis Verlag

Reihe

Die Empirium Trilogie, Bd. 1

Übersetzung

Alexandra Rak / Ariane Böckler

Seitenzahl

592

Preis in EUR

20,60

ISBN

978-3-03880-020-0

Lesealter

Altersangabe Verlag

14

Zielgruppe

Kurzbiographie AutorIn

Claire Legrand stammt aus Texas und war Musikerin. Heute lebt sie in New Jersey, arbeitet als Bibliothekarin und schreibt Romane für Kinder und Jugendliche. An Zorngeboren, ihrem Durchbruch als Autorin, schrieb sie dreizehn Jahre lang.