Daniela Jarosz, Drachen mögen keinen Schluckauf

drachen mögen keinen schluckauf„In Drago dämmert der Morgen. Drache Kunibert rollt in seinem Strohlager von einer Seite auf die andere und zurück. Dann fängt er wieder von vorne an. »HIIICKS!«, weht es durch die Höhle. Und: »BÖÖÖRGS!« Ab und zu auch »RÜÜÜLPS!« Kunibert muss aufpassen. Obwohl er nicht will, speit er nämlich Feuer.“ (S. 4)

Der kleine Drache Kunibert hat Angst seine Eltern zu wecken und für die nächsten 293 Jahre Flugverbot zu kriegen. Er gesteht seinem älteren Bruder Wunibert zu viele Ritter gefuttert zu haben. Gemeinsam mit Wunibert schleicht er sich aus der Höhle, um Hilfe zu suchen.

Bereits am Vortag hat Kunibert mit seinem Schluckauf das Dach der Drachenschule abgefackelt und auch beim Fliegen macht ihm der Schnackerl mächtig zu schaffen. Wunibert bringt seinen kleinen Bruder zum Felsen, um nach Antworten für sein Problem zu suchen.

„Sapperlot!“, kreischt der Felsen der Antworten. „Schuppenhaufen, du bist ein echtes Risiko!“ (S. 13)

Der Felsen versucht Kunibert zu erschrecken, um den Schluckauf zu beenden, doch zeigt sich das Problem als größer als gedacht. Der Felsen gibt ihm weitere Tipps wie Luft anhalten, einen Kopfstand machen oder die Nase zu halten und schlucken. Aber nichts hilft. Dem Felsen fällt nur noch ein letztes Mittel ein: ein „Happen kunterbuntes Anti-Schnackerl-Kraut“.

Kunibert Freude lässt rasch nach, als er erfährt, dass das spezielle Kraut im „Wald des ewigen Grauens“ unter dem „Vierblättrigen-Kleeblatt-Baum“ wächst. Nicht nur, dass der Wald besonders gefährlich klingt, es weiß auch niemand, ob das Kraut jemals gefunden worden ist.

Zitternd vor Angst machen sich Kunibert und Wunibert auf den gefahrvollen Weg in den Wald des ewigen Grauens, der im hintersten Winkel von Dragora versteckt liegt und dessen Betreten vor allem für Kinder strengstens verboten ist.

Das Kinderbuch „Drachen mögen keinen Schluckauf“ bietet allen Leseanfängern ein ganz besonders spannendes Leseabenteuer mit Drachen, Rittern und sprechenden Steinen. Mit viel Witz und Humor erzählt Daniela Jarosz, wie die beiden liebenswerten Helden versuchen einen Schluckauf zu behandeln, wobei sich auch herausstellt, dass auch ein wenig geflunkert wurde.

Ein überaus unterhaltsames und empfehlenswertes Kinderbuch für Leseanfänger, das durch seine große Fibelschrift kurzen Sätze und kindergerechten Wortschatz auszeichnet. Die kurzen Kapitel mit Überschriften und liebevoll gestalteten Illustration geben dem Text eine für Leseanfänger angepasste Struktur. Zum Abschluss finden die jungen Leserinnen und Leser ein unterhaltsames Fehlersuchbild sowie Aufgaben, mit denen das Leseverständnis spielerisch überprüft werden kann.

Daniela Jarosz, Drachen mögen keinen Schluckauf. Aus d. Reihe: Lesezug: 2. Klasse, Ill. v. Antje Bohnstedt, ab 6 Jahren
Wien: G & G Verlag 2019, 52 Seiten, 8,95 €, ISBN 978-3-7074-2241-2

 

Weiterführende Links:
G & G Verlag: Daniela Jarosz, Drachen mögen keinen Schluckauf
Homepage: Antje Bohnstedt

 

Andreas Markt-Huter, 07-11-2019

Bibliographie

AutorIn

Daniela Jarosz

Buchtitel

Drachen mögen keinen Schluckauf

Erscheinungsort

Wien

Erscheinungsjahr

2019

Verlag

G & G Verlag

Reihe

Lesezug: 2. Klasse

Illustration

Antje Bohnstedt

Seitenzahl

52

Preis in EUR

8,95

ISBN

978-3-7074-2241-2

Lesealter

Altersangabe Verlag

6

Zielgruppe

Kurzbiographie AutorIn

Daniela Jarosz ist Sonder- und Heilpädagogin. Sie arbeitet seit vielen Jahren im psychosozialen Feld und fühlt sich freiberuflichals Autorin zuhause.

Antje Bohnstedt hat Grafik-Design in Karlsruhe studiert und viele Jahre in einer Werbeagentur gearbeitet. Seit zehn Jahren arbeitet sie als freiberufliche Illustratorin und hat bereits mehrere Kinderbücher illustriert.