tiroler geschichtensommerIn diesem Sommer startet erstmals der „Tiroler Geschichten Sommer“, der als Fortsetzung des „Sommer Leseclubs“ gedacht ist. Öffentliche Bibliotheken laden Kinder und ihre Familien zum gemeinsamen Lesen, Vorlesen, Erzählen oder Zuhören ein.

Die Initiative „Tiroler Geschichten Sommer“ möchten Raum und Bewusstsein für die Angebote der öffentlichen Bibliotheken und Büchereien schaffen. Nutzerinnen und Nutzer aller Altersgruppen sind eingeladen, die Zeit die beim Erzählen, Selberlesen oder Vorlesen einer Geschichte verbracht wird, in einem Geschichtenpass zu sammeln.

Der Jugend-Lesewettbewerb Read and Win findet von Juli bis November 2020 statt und richtet sich an Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren aus Tirol, Kärnten, Salzburg und Niederösterreich. Ziel ist es, eines oder mehrere aus zehn vorgeschlagenen Büchern zu lesen und dazu einige Fragen zu beantworten. Neben Mediengutscheinen winkt für all jene, die zu einem oder mehreren Büchern eine Rezension schreiben, ein Tablet als Hauptpreis.

„Beim Lesewettbewerb „Read & Win“ kannst du mitmachen, wenn du zwischen 13 und 19 Jahre alt bist und eines oder mehrere der unten vorgeschlagenen Bücher liest und zwei Aufgaben meisterst. Unter allen Teilnehmern werden Mediengutscheine verlost. Für den Hauptpreis, ein Tablet, ist zusätzlich Kreativität gefragt.

Corona-AnthologieGesucht werden Texte von AutorInnen, die das Bedürfnis haben über diese surreale Zeit zu schreiben. Um die Ohnmacht zu kanalisieren. Um zu reflektieren was gerade passiert. Um das Zuhausesein kreativ zu gestalten. Um andere teilhaben zu lassen an ihren Gedanken. An ihrer Wahrnehmung und Gegenwart. An ihren Erfahrungen dieser Welt im Bann von Corona.

Bis 10. OKTOBER 2020 suchen wir literarische Texte, egal ob Gedichte, Kurzprosa oder Geschichten. Alle Texte dürfen bereits veröffentlicht sein, nur sollte das Copyright für einen Abdruck bei den jew. AutorInnen liegen. Leider können wir kein Texthonorar bezahlen, jedoch winkt 1 Belegexemplar (je AutorIn) der Anthologie.

Die großen Epen der Weltliteratur sind mehr als nur alte verstaubte Schriften von denen zwar fast alle schon gehört haben, die aber nichts mehr mit der Welt von heute gemein haben.

In den großen Epen steht meist der Mensch mit seinen Leidenschaften Liebe, Hass und Zorn im Mittelpunkt aber auch Ehrgeiz, Angst und Neugier sind zentrale Triebfedern, Motive also, die sich im Laufe der letzten Jahrtausende nicht grundsätzlich verändert haben.

Die großen Epen der Weltliteratur sind mehr als nur alte verstaubte Schriften von denen zwar fast alle schon gehört haben, die aber nichts mehr mit der Welt von heute gemein haben.

In den großen Epen steht meist der Mensch mit seinen Leidenschaften Liebe, Hass und Zorn im Mittelpunkt aber auch Ehrgeiz, Angst und Neugier sind zentrale Triebfedern, Motive also, die sich im Laufe der letzten Jahrtausende nicht grundsätzlich verändert haben.

Das Mahabharata gilt als das umfangreichste Epos der Weltgeschichte, dessen Wurzeln bis in das 3. Jahrtausend v. Chr. zurück reichen. Es gilt den Hindus bis heute als Quelle ethischer Verhaltensrichtlinien und Identität.

dixi kinderliteraturpreisWir suchen die Kinder- und JugendbuchkünstlerInnen von morgen!

Zum 20. Mal findet und fördert der DIXI Kinderliteraturpreis Nachwuchstalente im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur: KünstlerInnen, die Texte für Kinder bzw. Jugendliche schreiben oder illustrieren.

dixi kinderliteraturpreisWir suchen die Kinder- und JugendbuchkünstlerInnen von morgen!

Zum 21. Mal findet und fördert der DIXI Kinderliteraturpreis Nachwuchstalente im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur: KünstlerInnen, die Texte für Kinder bzw. Jugendliche schreiben oder illustrieren.

Vom 25. Juli bis 1. August 2020 findet das Therapie-Feriencamp für stotternde Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren im Erlebnishaus Litz am Attersee statt.

Das Feriencamp für stotternde Kinder und Jugendliche bietet die große Chance methodenkombinierte Stottertherapie in der großen Gruppe oder/und in Klein-gruppen mutig auszuprobieren, sodass eventuelle Erfahrungen aus einer Einzel-therapie noch besser umgesetzt werden können.

raketenAuch mit 2019 neigt  sich wieder ein aufregendes Jahr seinem Ende zu. Zeit für einen kurzen Rückblick auf einige Beiträge und Themen, die in diesem Jahr auf "Lesens in Tirol“ veröffentlicht worden sind.

Wir wünschen viel Spaß bei der kleinen Nachlese auf das Jahr 2019!

Das Jahr 2019 stand in Tirol ganz im Zeichen des 500. Todestages von Kaiser Maximilian I., den mit Tirol eine enge Geschichte verband, die sich auch in zahlreichen Sagen und Geschichten niedergeschlagen hat.