Willkommen auf LESEN IN TIROL

miroslav krleza, die fahnenDie wirklich wahnsinnigen Bücher dieser Welt kann man nicht rezensieren. Man kann nur eine Art Notizzettel der Ermunterung abliefern, dass sich die Sicht auf das eigene Leben verändert, wenn man so ein Buch liest.

„Die Fahnen“ von Miroslav Krleža lassen sich im doppelten Sinn des Wortes verstehen. Einmal sind es die patriotischen Tücher, die je nach Regierung und Regime ausgetauscht und frisch aufgehängt werden müssen, andererseits sind sie eine Vorstufe zu einem Roman, diese Fahnen weisen auf die Vorläufigkeit und Reparaturbedürftigkeit der Darstellung hin.

titelbild_kinder- und jugendbücherSeit wann werden im deutschsprachigen Raum eigentlich Bücher für Kinder und Jugendliche geschrieben und welche Ziele wurden mit diesem neuen Genre des literarischen Schaffens verfolgt?

Am Anfang der Kinder- und Jugendliteratur in der Neuzeit steht die Pädagogik. Schon in den mittelalterlichen Klöstern haben Kinder und Jugendliche durch abschreiben von Texten das Schreiben gelernt. Dabei hat es sich meist um lateinische, religiöse Texte gehandelt, also nicht spezifisch für Kinder und Jugendliche angefertigte Schriften.